Bild

Wohnen im traditionellen Drei-Seiten-Hof

Bild 1Für 12 aktive demente Menschen ist, im 10 Kilometer von Cottbus entfernten Briesen, eine innovative Form der Betreuung geschaffen worden. Sie ist dem speziellen Bedarf der brandenburgischen Lebens- und Altersstruktur angepasst. Gemeinsamkeiten in der Biografie, den landwirtschaftlichen Kenntnissen und der erhaltenen Mobilität sind die Potentiale, die in die Gemeinschaft eingebracht werden und diese mit Leben erfüllen.
Vorteil dieser Betreuungsform ist die individuelle Einzelbetreuung am Tag. Genutzt wird die „gute Stube“ – ein mit viel Licht durchfluteter Gemeinschaftsraum und großer Terrasse. Hier werden die Alltagskompetenzen erhalten und gefördert. Schreibübungen, Gesprächsrunden und Bewegungsübungen sind Hilfestellungen, die kommunikativen Fähigkeiten zu behalten.
Wie in allen Wohngemeinschaften sind, natürlich den Fertigkeiten und dem Willen angepasst, Tagesaufgaben von Nöten. So bestehen die Aufgaben aus alltäglichen hauswirtschaftlichen Tätigkeiten, der Gartenarbeit (dient der Eigenversorgung mit Blumen, Obst und Gemüse), der Versorgung der Tiere und handwerklichen Arbeiten.
Zur Wochengestaltung gehören die tägliche Andacht bzw. die Teilnahme am örtlichen Gottesdienst. Die Teile des Hauses sind barrierefrei verbunden und bieten den notwendigen geschützten Raum. Der eigene Wohnraum, eingerichtet mit persönlichen Möbeln, Lieblingsstücken und Sachen, ist eine Privatsphäre, der notwendige Ort für einen Rückzug.